Trainingstage in Tröbitz & TeamTurnier zum Floracup (20.-24.4.22)

27.04.2022

Zwei Trainingstage mit drei Hallentrainingseinheiten auf gutem Niveau ermöglichten allen Spielern ihr Badminton ein Stück weiter zu entwickeln. Arnd Kleinfeld, Nico Matuschek, Jason Kerber, Tom Krüger und Jette Berge vom BV Tröbitz trainierten in dieser Zeit mit ihren Gästen aus der SG Gittersee (Luis Grundmann, Leo Fuchs) sowie Jule Meinhardt (Gutsmuth Jena) unter der Leitung von Thomas Riese. Der Donnerstag Abend mit Würstchen und Stockbrot am Spieß bildete den Abschluss des MINI-Trainings-Camps und gleichzeitig für Jette, Tom und Jason sowie ihren Trainingsgästen den Auftakt zur gemeinsamen Turnierreise nach Elmshorn zum Floracup.


Freitag – Mixedtag
U13 A – Jette Berge / Luis Grundmann
Nach 5-stündiger Anreise und der damit verbundenen Müdigkeit, galt es diese Herausforderung ab 17 Uhr in der Mixedkathegorie anzunehmen. Alle Alters-und Spielklassen fanden in der KGSE – Halle (12 Felder) statt. Jette Berge / Luis Grundmann performten leider weit unter ihren Möglichkeiten, verpassten den Gruppensieg und als Gruppenzweite den Einzug in die KO-Runde.

U15 B - Vanessa Dinh (SSW Hamburg) / Jason Kerber
Neben dem Herzklopfen, hatte Jason mit der ihm noch ungewohnten Disziplin Mixed zu kämpfen. Schnell entschieden sich beide daher auf Doppeltaktik umzustellen. Phasenweise schafften beide dann die Ballwechsel mitzuspielen und mit verfliegender Anfangsnervosität konnten vereinzelt knifflige Situationen für die Gegner hergestellt werden. Eine echte Gelegenheit die Spiele zu gewinnen, bestand jedoch nie. Das Lernen und Erkennen von eigenen Trainingspotentialen stand sicherlich im Vordergrund.

Samstag – Einzeltag
U15 B – Jason Kerber
Jason „allein“ in der KGSE und erstmalig bei einem B-Ranglistenturnier am Start. Das Gewinnen von Spielen und dem Einheimsen von Pokalen musste zu Beginn in den Vorbereitungsgesprächen bei ihm erst einmal aus dem Kopf verbannt werden, damit Taktik und Freude am Spielen Platz fanden. Mit Cedrik Pasche, dem an Position 2 Gesetzten, stand Jason einem sehr leistungsstarken Spieler in seiner Gruppe gegenüber. Unbekümmert erarbeitete sich Jason Spielanteile und versuchte die bereits am Vortag besprochenen allgemeinen Themen mit in sein Spiel zu integrieren. Im zweiten Gruppenspiel – ein gütiger Gegner, welcher für ein Zwischenhoch bei Jason sorgte – klarer Sieg. Das letzte Gruppenspiel gab noch einmal Gelegenheit die eigenen Potentiale auszutesten – zu einem Sieg reichte es trotz knappen 1. Satzes (18:21) nicht.

U13 A – Tom Krüger und Jette Berge
Zeitgleich stürmte Tom zum ersten Mal in seinem Leben in das Starterfeld eines U13 A-Ranglistenturniers (Deutsche Rangliste). Auch hier mehrere Gefühlszustände: Herzklopfen & Mut & Coolness. Eine nicht so schlechte Basis für Badmintonspiele. Die Vierergruppe brachte leider 3 Niederlagen. Tom nutze alle Coachingsituationen, um alles aus sich rauszuholen und sein Spiel zu verfeinern. Im letzten Match gegen seinen Doppelpartner war im 5. Satz der Tank etwas leer.

Ab Mittag startete Jette in ihr Turnier. An Position 1 gesetzt, lastet immer ein gewisser Erwartungsdruck. Diesen Rucksack zu tragen, will auch gelernt werden. Die Gruppenphase diente Jette nach kurzer Nacht und Wartezeit zum Einfühlen in das Turnier – sie spielte sehr sicher und gewann ohne Schwierigkeiten. Die Gruppenersten spielten im Anschluss ihre Sieger im KO-System aus. Nach Sieg im Viertelfinale galt es gegen Charlotte Wendt die Erfahrungen der letzten Spiele einzusetzen. Dies gelang im Verlaufe des Matches zunehmend besser, die Punkte reichten nur nicht ganz zum Satzgewinn und möglichen Sieg. Damit verblieb zum Abschluss der Einzelkonkurrenz das Spiel um Platz 3 gegen Doppelpartnerin Jule Meinhardt. Ein ähnliches Bild - taktische Idee gut umgesetzt, zu viele einfache Fehler – Spiel knapp verwonnen.

Sonntag – Doppeltag
U15 B Jungendoppel - Jason Kerber mit Justus Lütgens (TSV Wallhöfen)
Die KGSE – Halle war mittlerweile Jason´s zu Hause geworden – in der er nicht ganz allein war... An der Seite von Justus und mittlerweile auf heimischen Parkett schafften beide zwei relative ausgeglichene Spiel in ihrer 4er Gruppe. Lediglich gegen die an Position 2 Gestezten gab es eine kleine Lehrstunde. Erfreulich, dass Jason diese vielen Herausforderungen annimmt und sichtbare Fortschritte macht.

U13 A Jungendoppel – Tom Grüger mit Ludwig Wego (PSV Rostock)
Tom fand sich mit seinem „5-Satz-Bezwinger“ aus dem Einzelwettbewerb Lugwig nach einigen Verzögerungen Seite an Seite im U13 A-Wettbewerb auf dem Feld ein. Zunächst hatte der Ausrichter Tom´s Doppelpartner in eine andere Halle kommen lassen – man hat zunächst Absicht vermutet... ;-)). Beide fanden trotz harten Einzelfights am Vortag schnell zusammen und glänzten mit erbarmungslosem Einsatz (blutige Knie nach DIVEN) und lautstarken Motivationworten von Tom – sehr schön – mehr davon.

U13 A Mädchendoppel – Jette Berge mit Jule Meinhardt (Guthsmuth Jena)
Beide konnten bei einigen der vergangenen Turniere in der U13A-Doppelkonkurrenz vorn mitmischen, hatten sich demnach auch viel vorgenommen. Die Gruppenphase war ohne Komplikationen und auch mit „neuen“ Akzenten der Felddeckung gespielt. Als Gruppenerste wurde das Berliner Doppel (EBT) in 3 Sätzen besiegt. Im Finale dann eine Tal- und Bergfahrt – anfangs lief es noch nicht, dann aber immer besser. Taktisch eines der besten Doppel, die Jette und Jule bisher gespielt haben. In den Durchgänge zwei und drei wustte beide, wie sie taktisch spielen mussten, taten das auch, blöde Fehler verhinderten am Ende Satzgewinne und womöglich auch einen anderen Ausgang. Aber auf die Finalteilnahme und dem 2. Platz können sie zukünftig aufbauen und stolz sein.

Im gesamten BVT Team präsentierte sich jeder im oberen Bereich seines derzeitig möglichen Leistungsvermögen. Die neuen Eindrücke, Erfahrungen und Erkenntnisse aus den Spielen werden neben intensivem und zielgerichtetem Training helfen den individuellen Leistungsbereich deutlich nach oben zu schieben. Zukünftig positive Turnierergebnisse können dann noch für sehr viel Freude sorgen.

zurück