Novum mit "alten" Bekannten

29.12.2018

Spontane Sachen sind oftmals nicht die schlechtesten, sagt man. Viel Bewegung war vor Weihnachten auf allen Kommunikationswegen zu vernehmen. Nicht nur wegen der vielen lieben Weihnachtsgrüßen, sondern um Training zu planen. Was eher zum "Daddeln" gedacht war, mündete in mehreren Trainingseinheiten und abschließend im Doppel- und Mixedturnier in Dresden - ein Novum in Bezug auf Turnierteilnahme.

Dabei spielten sich Hannah Berge und Thomas Riese mit einer Mischung aus Engagement und Routine bis ins Finale des B-Turnieres. Dort unterlag man im Entscheidungssatz der Paarung aus Röhrsdorf/Chemnitz. Natalie Wendt/ Tom Stromowski kamen von Spiel zu Spiel mehr in Tritt, freuten sich über gelungende Spielzüge, konnten aber die Konkurrenz des A-Turnieres nicht gänzlich überraschen.

In den Doppeldisziplinen zeigten Natalie und Hannah (A-Turnier) im Turnierverlauf zunehmend bessere Abstimmungen, besonders gegen die Top-Paarung vom Ausrichterverein (TSV Dresden) L.Scheithauer / M.Keil. Beide Tröbitzerinnen waren dabei im Entscheidungssatz dicht am Sieg. Diese Niederlage bescherte dann auch das Turnieraus und damit ging auch der Wunsch, gegen die späteren Sieger mit Bundesligaspielerin Annika Schreiber zu spielen, flöten. Die Herren suchten ihre Konkurrenz im B-Feld. Viel Action und Spaß prägten die Spiele von Thomas und Tom ohne nie die Ernsthaftigkeit zu vergessen. Denn nur mit Konzentration und teilweise harter Arbeit auf dem Feld konnten die ebenbürtigen Gegner in Schach gehalten werden. Beide holten sich am Ende den Sieg und das verdiente Fass Bier ;-)).

Neben den 4 Tröbitzern weilten viele weitere EX-Tröbitzer in der Halle (Marcel Bachmann, Lutz Jenke, Konrad Friedrich, Linda Scheithauer, Marlon Walther) und viele mehr, die in irgend einer besonderen Art und Weise mit dem Tröbitzer leistungsorientierten Badminton verbunden sind.

zurück